Schlagwort-Archive: Natursteine

Lebensraum – Naturstein

Zurzeit hört man immer wieder, dass Naturstein in Gärten nicht gut sei und Lebensraum gefährdet.

Dabei entspricht das nicht ganz der Wahrheit. Eine Trockenmauer zum Beispiel, schafft neuen Lebensraum. Doch leider wird dieser Lebensraum, der durch Menschenhand geschaffen wurde, zu einer echten Rarität. Immer mehr weichen sie Betonmauern, Jäger- und Metallzäunen.

Eine Trockenmauer, zum Beispiel aus Jurakalk bietet vor allem bepflanzt einer Vielzahl an Tieren einen Lebensraum. Darunter finden sich unter anderem Erdkröten, die gerne Schnecken aus dem Garten fressen, sowie auch Wildbienen und Zauneidechsen, die zu einer wahren Seltenheit geworden sind. Für die Bepflanzung Ihrer Trockenmauer sollten Sie einen kompetenten Staudengärtner befragen. Dieser kennt die richtigen Pflanzen für Ihre Trockenmauer, diese sind immer abhängig von Steinart und Lage der Mauer.

Schrattenkalk Wasserbausteine als Trockenmauer
Hier eine Trockenmauer mit Schrattenkalk Wasserbausteinen

Gerade Zauneidechsen liegen gerne auf den von der Sonne erwärmten Steinen. Wer den Eidechsen nicht nur eine Liegefläche bieten möchte, der kann noch ein sandiges Plateau als oberste Schicht legen und bietet so auch einen Eiablageplatz für die Eidechsen an. Andere Tiere suchen wiederum Unterschlupf in den Fugen der Trockenmauer um sich vor Sonne, aber auch Schnee zu schützen.

Trockenmauern sind dazu pflegeleicht und haben einen wunderbaren Charme.

Mit den groben Mauersteinen entstehen meist größere Fugen und eine rustikalere Mauer.

Jurakalk Wasserbausteine Alpinarium
Alpinarium mit Jurakalkbrocken – Lebensraum für Pflanzen und Tiere

Oder wie wäre es mit einer umgestalteten Kräuterspirale?

Statt der Kräuter pflanzen Sie einfach wunderschöne Blumen an, denen Schmetterlinge nicht wiederstehen können und schon haben Sie eine schöne Schmetterlingsspirale.

Am Ende der Spirale können Sie dann noch einen kleinen Teich anlegen – umrandet mit Wasserbausteinen – so bieten Sie auch gleich eine Erfrischung im Sommer an und so ein kleiner Wildteich wirkt doch eigentlich immer toll.

Wie entstehen Steine eigentlich?

Ja, wie entstehen eigentlich Steine?

Sie sind einfach da – überall. Gelbe Steine, graue Steine, rote Steine, Steine mit Muster und ohne. Kleine, wie Schotter oder Kies und Große, wie Quadersteine oder Findlinge. Aber woher kommen sie und warum gibt es so viele Unterschiedliche?

Alle Steine bestehen aus den sogenannten Mineralien. Eigentlich kann man sagen, dass die ganze Erde aus Steinen besteht, außer Lebewesen und Pflanzen.

Bei einem Vulkanausbruch ist aus der abgekühlten Lava harter Stein geworden. Da Lava unterschiedlich schnell abkühlt entstehen schwere und leichte Ergusssteine.
Der schwere ist z. B. unser Basalt, der leichtere ist beispielsweise Bimsstein, mit vielen Luftlöchern darin.

Andere Steine wiederum entstehen als Schichtgestein. Kleine Gesteinsteile, Überreste von Tieren und Pflanzen und Mineralien lagern sich in Schichten ab, die auf immer mehr Schichten aufeinander gepresst werden. Darunter befinden sich Sandstein und Kalkstein, wie unser heimischer Jurakalk und Muschelkalk.

Auch Kieselsteine, die schönen runden Steinchen entstehen im Wasser oder im Eis. Die Steine stoßen in der Strömung immer wieder aufeinander, wobei Kanten abbrechen und runde Kieselsteine entstehen. Auch unsere beliebten Gletscherfindlinge finden über Jahre mit Wasser und Eis den Weg zu uns ins Tal.

Sandstein kann aber auch tief im Inneren der Erde entstehen. Die lockeren Sandschichten werden gepresst, dadurch entsteht Sandstein.Im Laufe von vielen Millionen Jahren können sich Steine durch verschiedene Einflüsse, wie Kälte oder Hitze, aber auch durch Eis oder Wind verändern.

Durch hohen Druck und hohe Temperaturen entstehen unter anderm Gneis, Schiefer und Marmor.

Unser Natursteine-Shop ist online

Es ist geschafft. Unsere Natursteine-Shop ist online. Unter www.werner-natursteinshop.com können unsere Steine jetzt auch online gekauft werden. Zum Start mit dem kleinen Paket rund um Zierkies- und Ziersplittbeete. D.h. Sie erhalten die Grundlage (unter Zubehör) in Form von Unkrautvlies oder die Kiesstabilisierungswaben von bera gravel, die notwendigen Beetabgrenzungen und dann natürlich die Basis, das Kies oder den Splitt. Diese in unserem gewohnten Sortiment in verschiedenen Körnungen, Liefergrößen und in den Steinarten: Jurakalk, Muschelkalk, Alpenkalk,  Lava Splitt, Porphyr, Marmor, Schiefer, Serpentin, Granit in 3 verschiedenen Farben, Basalt, Diabas, Moräne und…und….und…..

Und als letztes Finish passt ein schöner Findling um dem Beet einen zusätzlichen Eyecatcher zu verschaffen.

Nachdem Transporte unser zusätzliches Know-How sind, war es uns wichtig, dass wir alle Produkte transportkostenfrei direkt zu Ihnen liefern können, was wir (mit Ausnahme der Inseln) auch in ganz Deutschland nun anbieten können.

Schauen Sie doch einfach mal rein und geben uns Ihre Meinung dazu!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim „Shopping“ und natürlich bei der Gestaltung Ihres Gartens.
Ihr Werner-Natursteine-Team